Cinematic Snakepit

Filme, Comics, Musik und das Leben...
 
 

Day-One-Patches, Spielereleases und Bugfeste

Okay, ich habe mich lange zurückgehalten was zu dem Thema zu sagen, im Grunde bin ich auch jemand der sich nicht unbedingt über solche Themen aufregen mag, aber irgendwann ist gut.

Ich habe mir grade eben die Handsome Collection von Borderlands zugelegt, die Borderlands 2 sowie Borderlands the Pre-Sequel umfasst - inklusive aller DLCs die bisher erschienen sind. So sagt zumindest die Werbung mit der das Spiel in die Läden kommen sollte.

Nun wollte ich also das Spiel starten, dachte mir dann aber - moment, kurz checken ob es einen kleinen Day-One-Patch oder sowas gibt - nur um festzustellen, dass dieser 8,3 GB umfasst (nur um das mal zu überlegen bzw. in Relation zu sehen - das sind knapp 2 reguläre DVDs randvoll mit Material die beim Release NICHT im Spiel sind). Ich habe mich also durchs Internet geforscht und festgestellt (hier nachzulesen (Link): Borderlands Handsome Collection Day-One-Patch ), dass dieser Patch mit seinen 8,3 GB auf der PS4 im Vergleich zum 16 GB (das sind mehr als 3 randvolle DVDs) großen XBox One-Patch sogar noch klein ausfällt.

Warum es mich stört? Gut ja, die Entwickler sind so nett diese Patches zum Release rauszuhauen und ermöglichen einem das Spiel daheim dann schnell auf den aktuellsten Stand zu bringen. Die Frage die sich mir dann aber stellt - WARUM bringt man das Spiel unfertig auf den Markt? Ich meine warum steht ein Produkt im Laden das unfertig ist. Bei einem Kinofilm werden die letzten 5 Minuten doch auch nicht erst am Erscheinungstag für alle Kinozuschauer auf DVD mitgeliefert, damit man sie sich daheim anschauen kann. Ich habe durchaus Verständnis dafür, dass Spiele, insbesondere große AAA-Titel mit ihren enorm großen Spielwelten fehleranfällig sein können. Aber warum bringt man es nicht fertig, das Spiel dann ne Woche, bzw. die benötigte Zeit zur FERTIGSTELLUNG nach hinten zu verschieben (passiert ja mit allen anderen Dingen wie z.B. Filmen auch dann und wann) - wie z.B. Rockstar-Games mit GTA V für den PC es mehrfach gemacht hat oder CD Project RED mit The Witcher 3?

Ich kann verstehen, dass solche Verschiebungen grundlegend natürlich die Glaubwürdigkeit eines Release-Datums untergraben, wenn es nicht eingehalten werden kann und dass heutzutage Werbekampagnen mit Exklusiv-Editionen und Vorbesteller-Boni im Hinterkopf konzipiert werden, Saturn, Müller, Media Markt oder andere Ketten ihre "Exklusiv-Versionen" haben wollen und der Markt enger geworden ist. Aber wir als Konsumenten und Videospiel-Fans können doch besser damit Leben etwas später das FERTIGE Spiel in Händen zu halten und direkt losspielen zu können als daheim erstmal einen Patch von der Saarland-Größe runterladen zu müssen um das Spiel "fertig" zu machen für das wir grade Geld bezahlt haben.

Sicher, man mag nun argumentieren, dass die Entwickler ja so gut zu uns sind das Spiel am Erscheinungstag mit diesen Patches "fertig" zu machen, aber warum nicht vorher? Früher zu Super-Nintendo-Zeiten, ja selbst in der CD-ROM und DVD-Ära (Playstation 1+2, Gamecube, XBox) war es normal, dass ein Spiel fertig auf den Markt kam, weil es diese Möglichkeit des nachträglichen Nachbesserns nicht gab. Manchmal dauerte es dann halt seine Zeit bis es kam, aber man konnte es in die Konsole schmeißen und loslegen.

Bei meiner Wii U hatte ich das Problem bislang nicht bzw. nur im minimalen Rahmen, alle Spiele kamen "fertig" auf die Konsole und ich konnte immer direkt loslegen wenn ich wollte, auch wenn häufiger generelle Firmware-Updates für die Konsole an sich mit dem Release neuer Spiele zusammenfielen. Aber die Spiele an sich waren fertig.

Wenn Nintendo das heute noch kann, warum bekommen andere Entwickler das nicht hin? Sicher, Nintendo verschiebt seine Zelda- und Mario-Titel gerne 2-3 Mal nach hinten - aber ich warte gerne darauf, wenn sie dann fertig auf den Markt kommen. Entwickler nehmt euch ein Beispiel daran, klammert euch nicht an Release-Termine sondern nehmt euch die Zeit die euer Spiel braucht um wirklich fertig zu werden. Arbeitet nicht mit dem Gedanken im Hinterkopf "Wir brauchen eigentlich noch 2 Wochen - aber man kann ja nen 10 GB Day-One-Patch hinterherwerfen" - arbeitet mit dem Gedanken "Der Konsument will ein fertiges Spiel das er direkt zocken kann - das bin ich ihm schuldig".

Denn die Katastrophen die Spiele wie Gothic 3 zu Release damals waren, Bug-Verseuchte, nahezu unspielbare Abscheulichkeiten, die erst über Wochen oder Monate in einen brauchbaren Zustand gebracht wurden, will keiner. Sie Kosten viel mehr Reputation als ein 1-3 Wochen nach hinten verschobener Release-Termin. Jowood ist dank dieser Politik seinen Entwicklern Release-Termine aufzudiktieren kaputt gegangen. Andere Publisher hatten ähnliche Probleme. Wer am Markt längerfristig Erfolg haben will, sollte sich ein Beispiel an Rockstar, Blizzard oder auch Nintendo nehmen - auf Qualität hinarbeiten und zur Not eine lange Beta-Testphase vorausschicken um eine möglichst geringe Fehlerdichte zu gewährleisten und dann eventuell noch vereinzelt vorhandene Bugs später zu entfernen - nicht stur auf Release-Daten schauen und diese auf Gedeih und Verderb halten wollen, denn das ist einer der Punkte der uns Gamern neben der positiven Erfahrung mit guten Spielen immer wieder die Suppe versalzt.

Ich sage von mir aus, dass ich gerne länger auf ein Spiel warte, wenn es fertig im Laden steht, das ärgert mich jedenfalls um Welten weniger, als ein unfertiges Spiel oder einen 8,3 GB Day-One-Patch hingeworfen zu bekommen und dabei den Frust darüber runterschlucken zu müssen, dass ich einen vollen Preis für etwas unfertiges bezahlt habe. Von DLCs mag ich dabei nichtmal anfangen, das ist ein ganz anderes Thema und wird sicher auch noch behandelt - dazu nur so viel: Es spielt für mich auch ganz stark in diese Idee unfertiger Spiele hinein, für die ich Vollpreis bezahle, aber es grenzt noch viel mehr an Unverschämtheit, weil die fehlenden Inhalte nicht kostenlos kommen, sondern ich erneut zur Kasse gebeten werde.

27.3.15 15:32

Letzte Einträge: Back in the Saddle..., Asterix der Gallier und Horrorfilme (inklusive Kurzreviews)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen